MPU Academy: Ihr zuverlässiger Partner bei der Alkohol-MPU

Die MPU Academy in Dortmund ist Ihr Partner, wenn es um die Vorbereitung auf die Alkohol-MPU geht. Im Folgenden erklären wir Ihnen alles Wichtige, das Sie zur Alkohol-MPU wissen müssen:

Die häufigste Ursache aller Verkehrsdelikte in Deutschland ist Alkohol am Steuer. Der Bußgeldkatalog gibt Auskunft darüber, wie viel Promille am Steuer zu welchen Folgen führen. Bei einem wiederholten Verstoß mit über 0,5 Promille kann es passieren, dass begründete Zweifel an der Fahrtauglichkeit einer Person gehegt werden und somit die Fahrerlaubnis entzogen wird. Zusätzlich muss sich der Betroffene einer medizinisch-psychologischen Untersuchung, der MPU, unterziehen, um den Führerschein wiederzuerlangen.

Wird der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol jedoch bereits beim ersten Mal mit einem Wert von 1,1 Promille oder darüber angehalten, gibt es ein sofortiges Fahrverbot, und es kann sogar eine Freiheitsstrafe folgen. Wer seine Fahrerlaubnis dann zurück haben möchte, muss auch zur MPU gehen.

Was kostet eine MPU wegen Alkohol?

Alkohol am Steuer kommt teuer. Neben den zu zahlenden Bußgeldern in Höhe von bis zu 1500 Euro müssen Kosten für Abstinenzen, also Kosten für die Nachweise, dass der Betroffene über einen längeren Zeitraum keinen Alkohol getrunken hat, selbst getragen werden. In welchem Umfang diese durchgeführt werden müssen, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wir vermitteln Ihnen gerne Labore, die die Alkoholabstinenz für die MPU prüfen.

Die Belege über die Enthaltsamkeit der Betroffenen können während der Sperrfrist abgeleistet werden. Diese beträgt in der Regel sechs Monate, sie kann sich jedoch bis auf ein Jahr ausdehnen. Zusätzlich kommen die Kosten der MPU selbst hinzu. Diese belaufen sich hier auf 605 Euro.

Wenn der Fahrer unter Alkoholeinfluss eine MPU-Beratung in Anspruch nimmt, sind auch diese Kosten selbst zu tragen. Je nach Umfang, Einsicht und Verhaltensänderung des Betroffenen variieren diese Beratungskosten. Eine professionelle MPU-Vorbereitung ist dennoch empfehlenswert. Schließlich minimiert sie das Risiko eines negativen Verlaufs der medizinisch-psychologischen Untersuchung – und somit weitere Kosten.

Die MPU Academy in Dortmund unterstützt Sie dabei, ihren Führerschein nach einem Verlust durch Alkohol am Steuer wiederzuerlangen. Vereinbaren Sie mit uns ein kostenfreies Erstgespräch. Gemeinsam besprechen wir, wie wir Sie optimal auf die MPU vorbereiten können, und vereinbaren einen Festpreis, für den wir Ihnen so lange mit Rat und Tat zur Seite stehen, bis Sie Ihren Führerschein wiedererlangt haben.

Was wird bei einer Alkohol-MPU getestet?

Die MPU Alkohol an sich besteht aus drei Teilen. Es muss glaubhaft dargelegt werden, dass sich der Alkoholkonsum reduziert hat oder gar vollständig ausbleibt. Dies kann durch Laboruntersuchungen nachgewiesen werden. Dabei erfolgt entweder eine Untersuchung des Urins, oder es wird eine Haarprobe entnommen.

Neben den Abstinenz-Nachweisen ist ein Reaktionstest zu absolvieren. Dabei wird kontrolliert, ob die betreffende Person ein normales Reaktionsvermögen an den Tag legt.

Am Ende steht die Befragung durch einen anerkannten Verkehrspsychologen. Dieser prüft genau, ob der Fahrer sein Verhalten geändert hat oder nicht. Hier muss dargelegt werden, dass der Fehler eingesehen, reflektiert und dauerhaft eine Veränderung des Handelns abzusehen ist.

Die Erfahrung zeigt, dass Schummeleien dieser Prüfung nicht standhalten, da es sich bei dem Prüfer um eine versierte Person handelt, die Diplom-Psychologe ist und sich auf Verkehrsdelikte spezialisiert hat.

1. Nachweise über Alkohol-Abstinenz

Die Alkohol-Abstinenz muss mindestens über ein halbes Jahr nachgewiesen werden. Manche Personengruppen müssen einen Entzug durchführen mit anschließender Therapie und manchmal einer Rehabilitation. Bei den Untersuchungen zur Zurückerlangung der Fahrerlaubnis muss deutlich werden, dass die betreffende Person dauerhaft nicht am Steuer trinken wird.

In einem Labor wird der Urin auf das Stoffwechselprodukt Ethylglucuronid, kurz EtG, getestet. Außerdem kann das Haar daraufhin analysiert werden. Hierfür wird ein Haarbüschel von maximal drei Zentimetern Länge abgeschnitten. Im Haar ist der Alkohol noch drei Monate nach dem Trinken nachweisbar. Somit muss die betreffende Person in regelmäßigen Abständen einen Labortest durchführen lassen. Wenn das Haar vorsätzlich kurz gehalten wird, verlängert sich die Phase der Abstinenz natürlich.

An der MPU Academy Dortmund arbeiten wir mit Laboren zusammen, die wissen, was gebraucht wird, damit Sie Ihren Führerschein zurückerlangen. Lassen Sie sich von uns beraten !

2. Prüfung des Reaktionsvermögens

Alkohol und Drogen haben oft die Minimierung der Reaktionsfähigkeit zur Folge, die auch während einer Abstinenz weiter anhalten kann. Um den Führerschein zu erhalten, muss also neben den Abstinenzen und dem Gespräch mit dem Verkehrspsychologen auch ein Test der Motorik durchgeführt werden. Dieser findet an einem Computer statt. Während des Tests der Motorik muss auf simulierte Situationen oder Geräusche entsprechend reagiert werden.
Doch keine Sorge, dieser Bestandteil der MPU ist nicht der wichtigste, und selbst wenn er nicht auf Anhieb bestanden wird, ist es dennoch möglich, den Führerschein durch die MPU zurückzubekommen.
Sie sind unsicher oder haben Fragen? Lassen Sie sich von den Experten der MPU Academy beraten. Gemeinsam finden wir einen Weg, um Ihren Führerschein zurückzuerlangen.

1. Nachweise über Alkohol-Abstinenz

Die Alkohol-Abstinenz muss mindestens über ein halbes Jahr nachgewiesen werden. Manche Personengruppen müssen einen Entzug durchführen mit anschließender Therapie und manchmal einer Rehabilitation. Bei den Untersuchungen zur Zurückerlangung der Fahrerlaubnis muss deutlich werden, dass die betreffende Person dauerhaft nicht am Steuer trinken wird.

In einem Labor wird der Urin auf das Stoffwechselprodukt Ethylglucuronid, kurz EtG, getestet. Außerdem kann das Haar daraufhin analysiert werden. Hierfür wird ein Haarbüschel von maximal drei Zentimetern Länge abgeschnitten. Im Haar ist der Alkohol noch drei Monate nach dem Trinken nachweisbar. Somit muss die betreffende Person in regelmäßigen Abständen einen Labortest durchführen lassen. Wenn das Haar vorsätzlich kurz gehalten wird, verlängert sich die Phase der Abstinenz natürlich.

An der MPU Academy Dortmund arbeiten wir mit Laboren zusammen, die wissen, was gebraucht wird, damit Sie Ihren Führerschein zurückerlangen. Lassen Sie sich von uns beraten !

2. Prüfung des Reaktionsvermögens

Alkohol und Drogen haben oft die Minimierung der Reaktionsfähigkeit zur Folge, die auch während einer Abstinenz weiter anhalten kann. Um den Führerschein zu erhalten, muss also neben den Abstinenzen und dem Gespräch mit dem Verkehrspsychologen auch ein Test der Motorik durchgeführt werden. Dieser findet an einem Computer statt. Während des Tests der Motorik muss auf simulierte Situationen oder Geräusche entsprechend reagiert werden.
Doch keine Sorge, dieser Bestandteil der MPU ist nicht der wichtigste, und selbst wenn er nicht auf Anhieb bestanden wird, ist es dennoch möglich, den Führerschein durch die MPU zurückzubekommen.
Sie sind unsicher oder haben Fragen? Lassen Sie sich von den Experten der MPU Academy beraten. Gemeinsam finden wir einen Weg, um Ihren Führerschein zurückzuerlangen.

Wie läuft die Prüfung durch den Gutachter ab?

Wie läuft die Prüfung durch den Gutachter ab?

Die größte Hürde auf dem Weg zurück in den Straßenverkehr ist das Gespräch mit einem Verkehrspsychologen. Dieser ist unabhängig von den Behörden und muss selbstständig aufgesucht werden. Bei ihm findet keine MPU-Beratung statt.

Während des Gesprächs muss dem Gutachter glaubhaft dargelegt werden, dass die Person nicht mehr am Steuer trinken wird oder sogar den Alkoholkonsum komplett eingestellt hat. Der Ablauf und die Fragen sind sehr individuell. Es wird kein Katalog abgearbeitet. Es geht um die Lebensumstände der Person und um deren Einstellung und Verhalten. Es ist wichtig nachzuweisen, dass der Betreffende sein Leben soweit im Griff hat, dass er auch verkehrstauglich ist und somit die Fahrerlaubnis gerechtfertigt ist.

Es hilft niemandem, sich mögliche Antworten auszudenken. Bei den Prüfern handelt es sich um Diplom-Psychologen, die sich auf Straßenverkehrsdelikte spezialisiert haben. Sie prüfen den Grund des Alkohlkonsums, schätzen die aktuelle Situatation ein und bewerten die Fahrtauglichkeit.

Wir bereiten Sie auf das Gespräch vor. Mit Hilfe von Einzel-Coaching und Gesprächssimulationen nehmen wir Ihnen die Angst vor dem Gespräch mit dem Gutachter und helfen Ihnen, es zu bestehen.

beratung in der mpu academy

Auswertung durch den Gutachter

In der Regel gibt der Verkehrspychologe direkt nach dem Gespräch eine Einschätzung zur Rückgewinnung der Fahrerlaubnis ab. Im Anschluss erstellt er ein umfangreiches Gutachten, das er innerhalb von etwa zwei Wochen an den Betroffenen sendet. Dieser Nachweis ist der Schlüssel zur Fahrerlaubnis. Er muss gemeinsam mit allen Labornachweisen über die Alkohol-Abstinenz bei der Prüfstelle vorgelegt werden, um eindeutig klar zu machen, dass die Person wieder für den Straßenverkehr geeignet ist. Nach kurzer Zeit wird der Führerschein ausgestellt, und es geht zurück in den Straßenverkehr.

Wie sieht die optimale Vorbereitung auf eine MPU wegen Alkohol aus?

Wie sieht die optimale Vorbereitung auf eine MPU wegen Alkohol aus?

Eine professionell begleitete MPU-Vorbereitung ist keine Pflicht in Deutschland. Doch die MPU-Beratung erhöht enorm die Chancen, die medizinisch-psychologische Untersuchung zu bestehen und den Führerschein wiederzubekommen. Die Dauer variiert je nach Einzelfall und wird an der MPU Academy in Dortmund von Experten durchgeführt, die sich auf Verkehrsdelikte spezialisiert haben.

Diese Vorbereitung sollte sich immer individuell gestalten – und daran halten wir uns. Schließlich ist jeder Fall anders. Bei Alkohol am Steuer sind andere Schritte zu gehen als bei Drogen am Steuer.

Bei der MPU-Vorbereitung entwickeln unsere Coaches gemeinsam mit dem Betroffenen eine Strategie, die Fahrerlaubnis schnellstmöglich zurückzuerlangen. Unsere MPU-Berater vermitteln dem Betroffenen zum Beispiel Labore, bei denen Tests auf Abstinenz durchgeführt werden, und zeigen auf, wie man am besten mit den Behörden zusammenarbeitet.

Nicht zuletzt wird der Betroffene intensiv auf das finale Gespräch mit dem prüfenden Verkehrspsychologen vorbereitet. Die Chancen. das Ziel zu erreichen, steigen zusätzlich durch unsere Vorbereitung in vertraulichen Einzelsitzungen. So kann passgenau auf die jeweilige Person eingegangen werden.

vorbereitung in der mpu academy

Lassen Sie sich beraten und vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Beratungsgespräch !

Scroll to Top